• MEDAP S VAC

    Leistungsstarke 
    Entnahmearmatur
    für die zentrale 
    Gasversorgug 

MEDAP S VAC

Hervorragende Kombination aus bester Qualität und Modernität

Die Entnahmearmaturen MEDAP S VAC ermöglichen eine lautlose und extrem leistungsstarke Absaugung über die Entnahmesteckdose Vakuum der zentralen Gasversorgungsanlage. Extrem niedriges Gewicht dank schlagfestem ABS-Kunststoffgehäuse und beste Hygiene durch große, abgerundete Oberflächen kennzeichnen diese modernen Entnahmearmaturen. Ein großer Drehregler sorgt für eine präzise Einstellbarkeit des gewünschten Vakuums. Ein gut sichtbarer, seitlicher Ein/Aus Schalter zeigt den Betriebszustand an. Die S VAC ist CF-fähig und bedingt MR-sicher bis 4,7 Tesla.

Hervorragende
Sicht­­kontrolle

Das großflächige Manometer mit einem Durchmesser von 63 mm zusammen mit den großen, gut ablesbaren Ziffern in kPa und mmHg sorgen für eine hervorragende Sichtbarkeit –auch aus der Entfernung– und einen sicheren Workflow.

Indikations­­spezifische Beschrif­­tung

Die MEDAP S VAC gibt es in zwei Varianten, für die chirurgische Absaugung bzw. Bronchialabsaugung und für die Drainageabsaugung. Ein großes, farbiges Indikationslabel sorgt für eine klare Indikationszuordnung – vor allem, wenn mehrere Entnahmegeräte gleichzeitig im Einsatz sind.

  • MEDAP S VAC B 900 für die chirurgische und Bronchialabsaugung
  • MEDAP S VAC D 200 für die Drainageabsaugung

Bedingt MR-sicher

  • Verwendung spezieller Materialien.
  • Bedingt MR-sicher bis 4,7 Tesla.

Ein/Aus Schalter als Schiebe­­regler

Der Ein/Aus Schalter ist gut sichtbar. Die jeweilige Position ist durch die Beschriftung jederzeit leicht erkennbar.



Varianten

Absaugarmaturen

ATMOS bietet die S VAC als "B 900" für die chirurgische Absaugung und die Bronchialabsaugung sowie als "D 200 " für die Drainageabsaugung in einer Vielzahl von Konnektionsformen an.

S_VAC_Variante_1_160x160Px.jpg

MEDAP S VAC D 200

S_VAC_Variante_2_160x160Px.jpg

MEDAP S VAC B 900

Wand- und Schienenanschlüsse

S_VAC_Variante_3_160x160Px.jpg

DIN

S_VAC_Variante_4_160x160Px.jpg

MEDAP

S_VAC_Variante_5_160x160Px.jpg

BS

S_VAC_Variante_6_160x160Px.jpg

NF

S_VAC_Variante_7_160x160Px.jpg

SS

S_VAC_Variante_8_160x160Px.jpg

Schiene

Technische Daten

MEDAP S VAC B 900MEDAP S VAC D 200
ArtikelnummerHM57525620, HM57525619, HM57525621, HM57525622, HM57525623, HM57525624, HM57525625HM57525627, HM57525626, HM57525628, HM57525629, HM57525630, HM57525631, HM57525636
GasartVakuumVakuum
Saugleistung100 l/min90 l/min
Max. Vakuum mbar-1.000 mbar-200 mbar
Vakuumregelbereich0 bis -100 kPa0 bis -20 kPa
Anschluss an ZVA/ SteckachseWand: DIN, MEDAP, BS, NF, SS
Schiene, Verschraubung
Wand: DIN, MEDAP, BS, NF, SS
Schiene, Verschraubung
Nenndruck Gasversorgung-100 bis -60 kPa-100 bis -60 kPa
MR-Sicherheitbis 4,7 Teslabis 4,7 Tesla
Abmessungen (H x B x T)165 x 80 x 125-165 mm165 x 80 x 125-165 mm
Gewicht360-510 g410 - 560 g

FAQ

Warum gibt es auf der MEDAP S VAC eine indikationsspezifische Beschriftung?

Die MEDAP S VAC gibt es in zwei Varianten, für die chirurgische Absaugung bzw. Bronchialabsaugung und für die Drainageabsaugung. Die beiden Varianten sehen bis auf unterschiedliche Manometer Skalen gleich aus. Auf der Intensivstation kann es vorkommen, dass ein Patient sowohl eine Bronchial- als auch eine Drainageabsaugung benötigt. Um Verwechslungen zu vermeiden, weisen wir durch spezielle Labels auf die jeweilige Indikation hin.

Welche Funktion hat das Loch auf der Rückseite der S VAC D 200?

Es handelt sich um ein patientenseitiges Sicherheitsventil, das bei einem Druck von 20 kPa öffnet und so sicherstellt, dass bei einer Drainage das maximale Vakuum von 20 kPa nicht überschritten wird.

Warum ist die Steckachse DIN bei der S VAC so lang?

Teilweise gibt es auf Intensivstationen die Entnahmesteckdosen in Wandkanälen, bei denen dicht unterhalb der Entnahmesteckdosen noch eine Geräteschiene verläuft. Bei Verwendung eines Überlaufschutzes unterhalb der MEDAP S VAC könnte dieser mit der Geräteschiene des Wandkanals kollidieren. Daher wurde die Länge der Steckachse DIN so festgelegt, dass die MEDAP S VAC auch bei Verwendung eines Überlaufschutzes nicht mit der Geräteschiene kollidieren kann.

Warum kann man den Vakuumverbindungsschlauch zum Sekretbehälter nicht direkt an der S VAC anschließen?

Gemäß der internationalen Norm ISO 10079 für medizinische Absauggeräte ist die Verwendung eines hydrophoben Überlaufschutzes und eines Bakterienfilters zwingend vorgeschrieben. Die MEDAP S VAC hat den gleichen Abgang wie die MEDAP S AIR. Es kann also der gleiche Adapter und daher der gleiche hydrophobe Bakterien- und Virenfilter wie an die MEDAP S AIR angeschlossen werden.

Downloads

Titel Datum Erweiterung Größe Sprache
Broschüren & Flyer
Broschüre Absaugung ZVA 28.09.2020 pdf 2,76 MB de
Broschüre MEDAP Medizinische Absaugsysteme 28.09.2020 pdf 1,42 MB de
Broschüre MEDAP S VAC 28.09.2020 pdf 497,61 KB de
Technische Dokumentationen
Declaration of Conformity / Konformitätserklärung Accessories Overflow Protection / Zubehör Überlaufschutz 11.09.2020 pdf 102,30 KB de, en
Declaration of Conformity / Konformitätserklärung Suction unit, vacuum / Absauggerät, Vakuum 08.09.2020 pdf 200,71 KB de, en
Gebrauchsanweisung MEDAP S VAC B 900 / D 200 17.09.2020 pdf 1,12 MB de

Zubehör

S_VAC_Zubehoer_1_160x160Px.jpg

Mechanischer Überlaufschutz

S_VAC_Zubehoer_2_160x160Px.jpg

Hydrophober Bakterien- und Virenfilter

S_VAC_Zubehoer_3_160x160Px.jpg

Saugeinheit kompakt

S_VAC_Zubehoer_4_160x160Px.jpg

Fahrbare Saugeinheit

Kontakt

Sie interessieren sich für dieses Produkt?